PÜZ-Stelle

(Prüfung / Überwachen / Zertifizierung)

Nach dem Bauproduktengesetz anerkannte, notifizierte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle Das IEA ist seit 2011 gemäß §11 Abs. 1 des Bauproduktengesetzes (BauPG) vom 28. April 1998 (BGBl. I S.812), zuletzt geändert durch Art. 76 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BFBl. I S.2407), in Verbindung mit der Verordnung über die Anerkennung als Prüf-, überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach dem Bauproduktengesetz (BauPG-PÜZ-Anerkennungsverordnung) vom 6. Juni 1996 (BGBl. I S.798) Art.1 Nr.1 der Verordnung zur Übertragung von Zuständigkeiten auf das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt-Übertragungsverordnung) vom 5. Juni 1999 (GBl. S.262) anerkannt als Überwachungs- und Zertifizierungsstelle (Kenn-Nummer: 2323) für die nachfolgend aufgeführten Bauprodukte und Tätigkeiten.


ETAG 001, Teil 1 bis 5: „Metalldübel zur Verankerung im Beton“


ETAG 014: „Kunststoffdübel zur Befestigung von außenseitigen Wärmedämm-Verbundsystemen mit Putzschicht“


ETAG 020, Teile 1 bis 5: „Kunststoffdübel als Mehrfachbefestigung von nichttragenden Systemen zur Verankerung im Beton und Mauerwerk“


ETAG 029: „Metallinjektionsanker zur Verankerung im Mauerwerk“


EOTA-Ref.-Nr. 06.01/15: „Stahlplatte mit einbetonierten Ankerbolzen“


EOTA-Ref.-Nr. 06.01/20: „Betonschraube zur Verankerung in Normalbeton“


EOTA-Ref.-Nr. 06.01/01: „Ankerschienen“


Weitere Informationen finden Sie hier: Überwachungs- und Zertifizierungsstelle nach BauPG